Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1393270799.thumb-
vor 37 Minuten

Bild: HvG

Bunter Einschulungs-Gottesdienst in Polle

Für 16 Erstklässler der Ritterhofschule begann der große Tag mit dem traditionellen Einschulungsgottesdienst in der Poller St. Georg Kirche. Die neuen Schulkinder standen im Mittelpunkt des Gottesdienstes, der musikalisch vom Kinder- und Jugendchor der Gemeinde am Fluss gestaltet wurde. Von A bis Z bekam jedes Kind zu Beginn einen Button mit seinem Namen angesteckt. Dazu gab es zum Schulstart von der Landeskirche eine kleine magnetische Tafel mit den bunten Buchstaben des Alphabetes, die von Diakon Heiko Zufall überreicht wurde.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1495538805.thumb-
1534515248.medium_hor

Bild: Rudi Wiedenhöft

4. Afrika-Sonntag in Bad Fallingbostel

Hilfe zur Selbsthilfe für Projekte im Kongo

Am 26.August feiert die St. Dionysius-Gemeinde ihren 4. Kongo-Sonntag. Er beginnt um 11 Uhr mit dem Gottesdienst und der Vorstellung der neuen Hauptkonfirmandinnen und - konfirmanden. Der Gospelchor wird zu hören sein, und die Kongo-Gruppe berichtet über ihre Arbeit. Nach der Mittagspause mit Bratwürstchen und Salaten tritt ab 13 Uhr die Trommelgruppe "Trokiwa" aus Schwarmstedt in Aktion. Ab 14:15 Uhr geht es weiter mit dem Duo Pöllmann und Oehlerking. Bei Kaffee, Tee, kalten Getränken und Kuchen kann man von afrikanischen Geflüchteten etwas über ihre Fluchtgründe und -wege erfahren. Für die Kinder ist ein reichhaltiges Spiele- und Bastelprogramm vorgesehen, und die Gruppe wird viele selbst hergestellte Produkte zum Verkauf anbieten. Die Bad Fallingbosteler Künstlerin Margit Thurow-Sämann stellt von Afrika inspirierte Mandalas und Bilder aus Limpopo in Südafrika aus.

Den kongolesischen Partnern wurde wie im vergangenen Jahr ein Visum verweigert, so dass sie der Einladung zu diesem Festtag  leider nicht folgen können. 

Mehr anzeigen Icon_down_t
1479726375.thumb-

Willkommensgrüße in 24 Sprachen beim Fest
Buntes Göttingen 2018

Mit vielen Menschen kamen die Syrer Ola Hamsho und Nidal Babi am vergangenen Samstag ins Gespräch bei ihrer Kunstaktion am gemeinsamen Stand des Migrationszentrums, der Amnesty International und des Museums Friedland beim Fest „Buntes Göttingen“. Sie sammelten Worte, die Kraft verleihen, und traten mit ihrer persönlichen Geschichte für Toleranz und Vielfalt ein.

Die Teilnehmer/-innen und die Besucher/-innen des Festes schenkten uns Willkommensgrüße in 24 Sprachen. Die bunten Tafeln werden werden Ratsuchenden im Warteraum des Migrationszentrums begrüßen.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1475154552.thumb-
1534512641.medium

Bild: R. Wehrs Kita Hangweg

Halli Hallo, schön, dass ihr da seid,

Halli hallo, wir freuen uns ja so!


Liebe Eltern !

Wir freuen uns, Sie bei uns in der Ev. Kindertagesstätte begrüßen zu dürfen.
Das neue Kita - Jahr 2018 / 2019 hat begonnen.
Für einige ist es ganz neu in den Kindergarten oder in die Krippe zu gehen. Aber wir sind uns sicher, alle werden das super meistern.

Den " alten Hasen "  in unserer Kita wünschen wir ebenso ein neues tolles, spannendes, aufregendes und lustiges Jahr.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Ev. Kindertagesstätte Walsrode
Mehr anzeigen Icon_down_t
1496576603.thumb-
1534500355.medium

Bild: Ernst Bayer

Großartiges Jubiläumsfest in der Erlöserkirche zu Kuhstedt

Am Sonntag, dem 12.August, feierte die Erlöser-Kirchengemeinde in Kuhstedt das Jubiläum zur Weihe der Kirche vor 125 Jahren mit einem sehr gut besuchten Festgottesdienst und einem tollen Gemeindefest für Jung und Alt.

In seiner Predigt ging Superintendent Wilhelm Helmers u.a. auf die Geschichte dieses Kirchengebäudes ein.

Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Posaunenchor der Region und vom Chor „belCanto“ unterstützt.

Nach dem Ende des Gottesdienstes wurde am Grab des „Kirchenstifters“ Heinrich Schröder ein Blumengesteck von Pastorin Sabrina Lerch und ihrem Stellvertreter im Kirchenvorstand, Kurt Buck, niedergelegt. Auf die Frage des Superintendenten, warum der Grabstein so versteckt stehe, erläuterte Kurt Buck: „ Dies war neben der alten Kirche die Grabstelle der Familie des Großbauern aus Giehle.“

Gegen 12.00 Uhr begann dann das Gemeindefest auf dem Gelände um das Gemeindehaus und auf dem der Kita. Im Laufe des Tages fanden sich ca. 300 bis 400 Personen zu diesem Fest ein. 

Besonders erfreut war der Kirchenvorstand, dass auch Pastor Peter Domin und Frau und Pastor Kay Oppermann der Einladung zu diesem Fest gefolgt waren. Ebenso waren Bürgermeister der zur Kirchengemeinde gehörenden Ortschaften anwesenden: Für Ahrensdorf, Giehle und Giehlermoor Angela Greff), Kuhstedtermoor Rainer Müller, der auch die Einheitsgemeinde Gnarrenburg vertrat) und Kurt Buck für Kuhstedt.

Auf dem Gelände hatten die Vereine und Institutionen ihre Stände bereits am Sonnabend aufgebaut.

Neben den Aktivitäten für die Kinder: Bottons herstellen, Schwammwerfen, Basteln von Brillen oder Fahnen, Ponyreiten, Rundfahrten mit den Feuerwehrautos und Kutschfahrten, Torwandschießen und Luftballonwettbewerb waren Getränkestände und vom Pfeifenclub ein Knobelstand aufgebaut. Außerdem präsentierte sich der Regionsposaunenchor und Vertreter des Pilgerweges.

Fehlen durfte aus Anlass des Jubiläums natürlich auch nicht eine Festschrift, die, Superintendent Wilhelm Helmers bereits im Gottesdienst bekanntgab, vom Dorfchronisten Ernst Bayer geschrieben worden war.

Nach dem Kirchgang begann das Gemeindefest mit einem gemeinsamen Erbsensuppenessen oder Gegrilltem. 

Gegen 14.00 Uhr wurden dann auch Kaffee und Kuchen aus dem Steinbackofen in Kuhstedtermoor angeboten.

Die Tanzgruppe aus Giehlermoor, zu der auch Mitglieder aus Kuhstedtermoor und Kuhstedt gehören, erfreute die Gäste mit einigen Volkstänzen. Sportliche Übungen und einen Tanz zeigten die Kindergartenkinder, wobei sie von den einen Tag zuvor eingeschulten „Ehemaligen“ unterstützt wurden. Konzentration und Geschicklichkeit demonstrierten die älteren Schulkinder mit dem Spiel „Pappcup“.

Hatte man sich von der Planungsgruppe, zu der Ernst Bayer, Kurt Buck, Sabrina Lerch, Anke Niemeyer und Andrea Poppe gehörten, in den Wochen zuvor noch Sorgen gemacht, wie man der Hitze trotzen könne, war an diesem Sonntag das Wetter für die Durchführung einer Freiluftveranstaltung ideal. 

Gegen 16.30 Uhr wurde das gelungene Sommerfest mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „Nun danket alle Gott“ zu den Klängen der Zugposaune, gespielt von Werner Schröder, beendet.

Viele fleißige Hände sorgten dann dafür, dass innerhalb eine Stunde das Gelände in der Portenstraße wieder geräumt war. (Text Ernst Bayer)

Mehr anzeigen Icon_down_t
1456481525.thumb-
Wir laden herzlich ein

Am Sonntag, 2. September 2018, ab 10:30 Uhr, laden wir nach dem Gottesdienst wieder zum Kirchenkaffee in den Treffpunkt-Buch ein.

Nach der Renovierung der Bücherei ist nun auch die neue, kleine Kinder/Jugendbuch-Leseecke fertig gestellt, die dann auch eingeweiht werden soll.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Team Treffpunkt-Buch


Mehr anzeigen Icon_down_t
1528878452.thumb-
vor etwa 10 Stunden
1534499338.medium

Bild: Kirchengemeinde Bippen


Erntedankfest am 7. Oktober 2018

Wir feiern Gottesdienst um 11 Uhr auf dem Hof  Jürgen Wolke/Oskar Wolke in Hartlage!

Gleichzeitig findet Kindergottesdienst statt.

Musikalische Begleitung: Posaunenchor Bippen

Mehr anzeigen Icon_down_t
1438761661.thumb-
vor etwa 10 Stunden
1534497401.medium_hor

Bild: Herkt

Am Samstag ist es wieder soweit -

Sommerfest rund um Christophorus -
14.00 Uhr Andacht in der Kirche -
buntes Programm (siehe Bild) mit offenem Singen um 15.30 Uhr im Gemeindesaal und Moderation von Marie-Luise Blaschke.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1449083865.thumb-
1534495387.medium

Bild: Wilko Burgwal

Mit ruhiger Hand die Herde hüten

Landessuperintendent Dieter Rathing ist zu den Wurzeln seines Pastoren-Berufes zurückgekehrt: Eine Woche lang begleitete der Regionalbischof für den Sprengel Lüneburg der hannoverschen Landeskirche kürzlich einen Schäfer in der Lüneburger Heide.

„Die Heide ist ein wichtiger Flecken im Sprengel“, begründete Rathing sein Interesse an der Kulturlandschaft bei Bispingen im abschließenden Pressegespräch. Zudem wollte der leitende Geistliche bei seinem diesjährigen Betriebspraktikum mehr über die Tätigkeit eines Schäfers erfahren und sehen, ob es Gemeinsamkeiten gibt. 

Ralf Bachmann betreut eine der insgesamt sieben Herden der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide (VNP): rund 600 Tiere. Fünf Tage lang zog der 57-Jährige mit seinem prominenten Praktikanten durch die Heide. „Die Hitze war auch ein Thema unter uns“, berichtete Rathing, „die Vegetation ist in diesen Tagen nicht üppig, so dass wir viel gelaufen sind.“ In der Mittagszeit suchten Bachmann und Rathing mit den Heidschnucken schattige Plätze auf, um den Wiederkäuern Ruhe zur Verdauung zu geben. Auch Schäfer und Praktikant gönnten sich dann eine Pause, um anschließend bis in die Abendstunden hinein wieder ihre Herde zu hüten.

Dafür zu sorgen, dass die Schafe genug Futter finden, ist eine der wichtigsten Aufgaben des Schäfers. Zumal das Hüten der Herde zugleich der Landschaftspflege dient. Dazu kommen etwa die Behandlung von Krankheiten, die Sorge für das Winterfutter und Stallbaumaßnahmen. „Der Schäfer hat eine doppelte Verantwortung“, erkannte Rathing: „Den Tieren und der Heide gegenüber“.

Was der kirchenleitende Pastor an der Tätigkeit eines richtigen Hirten besonders spannend findet? „Das ist zum einen der Blick für das Ganze, die Herde mit 600 Schafen. Und andererseits der Blick auf das einzelne Tier“, erklärte Rathing. Bachmann erkenne ein krankes Tier in der Herde sofort. Auch das konnte Rathing miterleben: Ein Schaf, das schwer atmete, möglicherweise eine Lungenentzündung hatte. Der Geistliche half seinem weltlichen Kollegen beim Krankentransport, brachte das Tier zur Erholung in den heimischen Stall. 

Ihm habe vor allem die ruhige Hand gefallen, mit der Bachmann seine Aufgaben erledigt. „Das bekommt der Herde“, zeigte sich Rathing überzeugt. „Stress macht alles kaputt“, unterstrich Dr. Barbara Guckes, beim VNP für das Beweidungsmanagement zuständig. Allerdings brauche es zehn bis 15 Jahre, bis ein Schäfer ruhig und gelassen sei.

Auch wenn die Lüneburger Heide idyllisch wirke, beschaulich sei der Beruf des Schäfers keineswegs, betonte die Oberschäferin mit Personalverantwortung für rund zehn Mitarbeitende. Der fehlende Regen und die Sorge um das Winterfutter stellten derzeit große Herausforderungen dar. Auch wenn etwa ein Gewitter drohe oder Wölfe die Herde bedrohten: „Der Schäfer steht immer allein da und muss entscheiden“, so Guckes. Hinzu komme die Arbeitsbelastung: Ein Schäfer habe vier freie Tage im Monat, während der Lammzeit überhaupt keine. Das bringe Belastungen für die Familien mit sich, beschrieb Guckes die Schattenseiten des Berufs. „Viele Beziehungen gehen in die Brüche.“

Landessuperintendent Rathing hat das Betriebspraktikum nicht nur einen Einblick in den Schäfer-Beruf vermittelt. Die Zeit mit der Herde Heidetal, Schäfer Bachmann und Hütehund Prinz habe ihm selbst geholfen, innerlich „runter“ zu kommen. „Eine Stunde lang stumpf dazustehen und in die Landschaft zu schauen“, bringe eine wohltuende Entschleunigung mit sich, so Rathing. Mancher ausgebrannte Kollege ginge ins Kloster, um wieder Kraft zu schöpfen. „Ich würde in die Heide gehen.“

(Hartmut Merten)

Mehr anzeigen Icon_down_t
1392911872.thumb-

Stiftungskonzert mit Claudia Vogel

14. September 2018, Beginn 19:00 Uhr
(Einlass ab 18:30 Uhr)
Eintritt gegen Spende

Es gibt wieder einmal Musik in St. Andreas unter dem Titel „Lieder und Melodien für St.Andreas - 4 Stimmen, Flöte und Klavier“.
Aus dem ehemaligen Kirchenchor an St. Jakobus in Winsen (Luhe) hervorgegangene Solisten präsentieren, am Klavier begleitet von dem Pianisten Volker Schütz, klassische Vokalmusik sowie Chormusik a cappella.
Sie bringen Duette, Soli und Kammermusik von Schubert, Schumann, Mendelssohn, Humperdinck, Dvořák, Loewe und Corelli zu Gehör. Als Höhepunkte des Abends enthält das Programm eigene Werke des Pianisten und Barockmusik für Altblockflöte und Klavier.
Die Stiftung freut sich auf dieses Wiedersehen und einen herrlichen Kunstgenuss an einem hoffentlich schönen Herbstabend. (FWG)


Mehr anzeigen Icon_down_t
1396515340.thumb-

Das wünsch' ich sehr

Liebe Familie,
 
auch für 2019 laden wir Euch ganz herzlich zur Familienfreizeit unserer Kirchengemeinde ein. Vom 29.5. bis 2.6.2019 geht es nach Schillig in die DJH Schillighörn.

Alle weiteren Infos stehen im
Mehr anzeigen Icon_down_t
1515148738.thumb-
1534484033.medium

Bild: pixabay

Tanz mit - bleib fit:


Mit Freude an der Bewegung bei Tänzen aus allter Welt - von Israel über Europa bis nach Amerika - tanzen wir Kreistänze, Paartänze, Kontra, Round, Square und Blocktänze! Interessierte sind herzlich eingeladen!!

ACHTUNG! NEUE ANFANGSZEITEN! Immer mittwochs von 14:30-16:00 Uhr im Kirchenzentrum St. Johannes!

Bei Fragen -> Ursula Schumacher, Tel: 49 02 06
Mehr anzeigen Icon_down_t
1432030524.thumb-
Vertretung für unsere Küsterin gesucht
Wir suchen ab sofort für die Michaelis-Kirchengemeinde in Fallersleben eine Vertretung für unsere Küsterin. Die Vertretung umfasst den Urlaub, die arbeitsfreien Wochenenden, Krankheit der Küsterin und eventuell anfallende Fremdtrauungen. Der Küsterdienst besteht aus dem Vorbereiten der Kirche für Gottesdienste und dem Aufräumen und Reinigen nach dem Gottesdienst. Bei Interesse melden Sie sich bitte im Gemeindebüro Tel. 05362 / 26 06





Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057185.thumb-
1534456607.medium

Bild: EKD

Gezählt 2018
Wer ist wo Mitglied, wie steht es mit den Finanzen, was ist mit den Immobilien der Kirche?

Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben ....

finden Sie hier:
Aus dem Inhalt:
Rund 771.000 Menschen besuchen im Schnitt in Deutschland jeden Sonntag einen evangelischen Gottesdienst. Zu besonderen Anlässen, wie Erntedank, verdoppelt sich die Zahl der Kirchgänger. Heiligabend nehmen sie sogar Unbequemlichkeiten und lange Wartezeiten in Kauf, um am Gottesdienst teilzuhaben. 8,1 Millionen Menschen gehen an diesem Tag zur Kirche – nicht nur Kirchenmitglieder. Zu 243.347 Abendmahlsfeiern kamen 8.583.208 Abendmahlsgäste.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1456762730.thumb-

Gottesdienste am 11. Sonntag n. Trinitatis

  • Lektor Siebelt Rabenstein    Leybuchtpolder       9.00 Uhr
                                             Süderneuland        10.00 Uhr
  • Lektorin Sabine Sandmann  Norden-Andreas    10.30 Uhr
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Jonas Geburtstagskaffee

- über 30 Kuchen und Torten bei über 30 Grad vertilgt -

Es war ein tolles Stadtteilfest und für uns in Jona ein gelungenes Geburtstagsfest. Ganz viele haben sich eingebracht und mitgemacht und so zusammen hat es allen viel Spaß gemacht.

An dieser Stelle allen ein herzliches „Dankeschön“ dafür.

Ein besonderer Dank geht an alle, die mit ihren reichlichen und leckeren Kuchenspenden dieses schöne Geburtstags-Kaffee-trinken ermöglicht haben. Im Laufe des Tages konnten wir circa 400 Gäste bewirten. Richtig stolz bin ich darauf, dass wir das ohne Einweggeschirr hingekriegt haben. Ein toller Einsatz der Frauen-gruppe, die das mit Unterstützung einiger anderer und dank guter Planung von Küster Heidelmann super hingekriegt haben. Besonders der Abwasch in der Küche war ein „heißer Job“.

Dank auch dem Gemeinde-Jugend-Konvent für seinen Einsatz, ob am Angelstand für Kinder und den Mädels für die leckeren, eisge-kühlten Cocktails, die den ganzen Tag über sehr gefragt waren.

Nicht nur der Aufbau von Tischen, Bänken und Pavillons hat dank vieler zupackender Hände reibungslos geklappt, sondern am Abend auch der Abbau. Und toll war auch, dass einer dafür gesorgt hat, dass alle Gewitter und Regenschauer ringsherum an diesem Tag genug Abstand zu uns gehalten haben.

Ihr / Euer Pascal Misler









Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Wir suchen noch Verstärkung!

Vielleicht bist Du noch auf der Suche und möchtest Dich nach dem Schulabschluß gern erst einmal orientieren und persönlich weiterentwickeln?
Dann ist ein "freiwilliges soziales Jahr" genau das richtige!
Wir sind ein sehr offenes und engagiertes Team und arbeiten gern mit jungen Menschen zusammen.
Kannst Du Dir die Arbeit mit Kindern für Dich gut vorstellen oder hast vielleicht sogar schon einige Erfahrungen sammeln können?
Dann melde Dich für ein FSJ gern bei uns! Wir freuen uns auf Dich!


Mehr anzeigen Icon_down_t
1503744770.thumb-

Ich bin dann mal weg.... 

Pilgertour von Wibbecke nach Bursfelde am 11.8.2018


Mehr anzeigen Icon_down_t
1520953780.thumb-
Kreisel-Kuchen Fest

Kuchenspenden können am Sonntag ab 11:00 Uhr abgegeben werden. Am Tieberg steht ein Kühlwagen bereit.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1531907357.thumb-

"Ein Mann oder Frau für alle Fälle gesucht"


Wir suchen eine/einen praktisch veranlagten, zuverlässigen Menschen/Mitarbeiter/in, der sich um Tätigkeiten rund um unser Pfarrhaus, Kirche und Friedhof in St. Dionys, die anfallen, kümmern möchte!
Der Stundenumfang beträgt rund 10 Stunden monatlich. Die Arbeitszeiten können flexibel gestaltet werden, je nach dem, was gerade anfällt.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Renate Opper,
Tel. 04133-3243
Mehr anzeigen Icon_down_t
1516882809.thumb-

Der Förderverein der evangelischen KiTa Elliehausen wurde im Sommer 2018 von Eltern gegründet, um die Bindung von Eltern, Kindern, Ehemaligen und anderen Interessierten an die KiTa zu fördern. Wir wollen die Arbeit der Kindertagesstätte mit finanzieller Hilfe und Unternehmungen nachhaltig unterstützen.

Diese zusätzliche Förderung der KiTa wird in Zeiten extrem knapper Kassen immer wichtiger, denn nach wie vor braucht man finanzielle Mittel, um gute Ideen in die Tat umsetzen zu können. Vor allem wollen wir die Umgestaltung des Gartens unterstützen, um unseren Kindern ein Entdeckerparadies zu schaffen, in dem sie sich rundum wohlfühlen und austoben können.

Wenn auch Sie uns unterstützen wollen, finden Sie hier auf der Homepage den Mitgliedsantrag. Mit der Mitgliedschaft sind keine großen Verpflichtungen verbunden. Mitglied werden kann jede Person, die die Arbeit mit den Kindern unterstützen möchte.

Der Förderverein der ev. KiTa Elliehausen ist gemeinnützig. Beiträge und Spenden können steuerlich geltend gemacht werden. Bis 200 Euro genügt ein Überweisungsbeleg / Kontoauszug als Spendennachweis für das Finanzamt. Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch natürlich gerne ausgestellt.

Der derzeitige Vorstand (2018-2020) besteht aus :

1.      Vorsitzende: Sabrina Grube

2.      Vorsitzende: Katharina Ganz

         Kassenwart: Sarah Große

Wir freuen uns auf eine spannende Zeit und danken schon jetzt allen, die unsere Arbeit unterstützen!!!

 

Förderverein der ev. KiTa Elliehausen • Am Eikborn 8 • 37079 Göttingen • fv-KiTaElliehausen@gmx.de

Sparkasse Göttingen • IBAN: DE50 3605 0001 0056 0715 82 • BIC: NOLADE21GOE

Steuernummer: 020 206 30731 • Gläubiger ID: DE12ZZZ00002138991

 






Mehr anzeigen Icon_down_t
1529772420.thumb-
1534411075.medium

Bild: Eckhard Backhausen

Ein schöner „Orgelsommer“ geht zu Ende

Am 12.08.2018 bot unsere Kirchengemeinde das letzte Konzert des diesjährigen Orgelsommers. Den schönen Sommerabend nutzen rund 100 Gäste, um barocke Orgelmusik zu genießen. Kirchenkreiskantor Markus Manderscheidt interpretierte die Werke von Sweelinck, J.S. Bach, H. Scheidemann und Buxtehude mit Präzision und sehr einfühlsam auf dem komplexen Instrument. Die Musik hielt die Zuhörer bis zum Schluss in ihrem Bann. So gab es erst am Ende großen Beifall. Der nächste „Orgelsommer“ kommt bestimmt.


Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057016.thumb-

Gemeindebrief September

Die Redaktion beendet ihre Sommerpause mit dem Gemeindebrief für September. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.
-
Im Internet veröffentlichen wir keine persönlichen Nachrichten.
Wenn Sie nicht im Bereich unserer Kirchengemeinde wohnen und einen Gemeindebrief zugeschickt bekommen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Gemeindebüro auf.



Mehr anzeigen Icon_down_t
1471337531.thumb-
1534367959.medium

Bild: Privat

Was würdest Du tun, wenn Du für eine Woche Gott wärst?

Zum Filmgottesdienst in Lamspringe wollen wir eine Komödie zeigen, die mit viel Humor über Gott und Gerechtigkeit auf unserer Erde nachdenkt.

Was wäre, wenn Du oder ich für eine Woche alle Macht hättest, die Welt zu ändern. Was würdest Du tun? Würdest Du zuerst die Ungerechtigkeiten der Welt bekämpfen oder Deine Schäfchen ins Trockene bringen? Du hast nur eine Woche!

Der Film beginnt mit einem Reporter namens Bruce, der einen schlechten Tag hat. Die Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Er hadert mit seinem Schicksal und Gott. Er bezichtigt Gott nicht seinen Job zu tun, und dann … gibt Gott ihm für eine Woche, die Verantwortung es besser zu machen.

Mit dem Film, viel Humor, aber auch bedenkenswerten Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen unseren vierten Filmgottesdienst feiern.      

Am Sonntag den 26.August beginnt der Gottesdienst um 18Uhr in unserer Sophienkirche in Lamspringe. Wir laden Jung und Alt zu diesem fröhlichen aber auch herausfordernden Gottesdienst ein.  


Mehr anzeigen Icon_down_t
1489915402.thumb-
vor 2 Tagen
1534365630.medium

Bild: Jörg Beck

"Ameisen, die heimlichen Herrscher der Erde"

Freitag, 24. August ab 16 Uhr in Ehrhorn/Schneverdingen

Alles Wissenwerte über Ameisen. Allein in Deutschland gibt es 130 Arten. Sind sie nützlich oder eine Plage? Der Ameisenheger und Ameisenschutzbeauftragte Jörg Beck wird erzählen, vortragen und mit uns auf Exkursion gehen.

Möglich direkt nach Ehrhorn zu fahren oder eine Mitfahrgelegenheit zu erbitten - Kontakt: Torsten Schoppe - Tel. 05191 927520  oder torsten.schoppe@evlka.de
Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056133.thumb-
1534356662.medium

Bild: Laura Güldener

Einschulungsgottesdienst 2018

Hier einige Eindrücke vom Einschulungsgottesdienst am 11. August 2018 zum Thema "Unter Gottes Schirm geborgen".
Mehr anzeigen Icon_down_t
1401265449.thumb-
1534351156.medium

Bild: Barth

Wer richtig kombiniert, findet den Verräter

Der Escape-Room im Gemeinderaum Osterwald gibt Rätsel auf

Osterwald. Wer ist der Verräter? Wer von den zwölf Männern, die mit Jesus am Tisch sitzen, wird ihn seinen Feinden ausliefern? Und was haben der Plüsch-Papagei, der Affe und all die anderen Kuscheltiere damit zu tun? Wer hat die Flaschen geleert und all die Kronkorken zurückgelassen? Oder spielt das etwa gar keine Rolle?

Der  Gemeinderaum der Kirchengemeinde Osterwald hat sich in einen Escape-Room verwandelt: Wer hier gewinnen will, muss das Rätsel des Verrats innerhalb einer Stunde lösen. Ab sofort sind alle Jugendgruppen aus dem Gemeindeverband Saaletal, aber auch Erwachsene und nicht-kirchliche Gruppen eingeladen, sich daran zu versuchen. Die Pastoren und Pastorinnen der Regionen Salzhemmendorf und Coppenbrügge haben es schon probiert. Zwar hatten sie aufgrund ihrer theologischen Vorbildung eine ziemlich klare Vorstellung, wer der Täter sein müsste. Aber leichter wurde das Rätsel für sie dadurch nicht: Nur Beweise zählen. Und Hilfsmittel sind tabu.

„Man braucht keine Bibelkenntnisse und muss auch nicht unbedingt viele Krimis gelesen haben“, erklärt Diakonin Andrea Gärtner, „wer Erfolg haben will, sollte einfach gut kombinieren und rätseln können.“ Andrea Gärtner hat den Escape-Room gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Jugend-Mitarbeiter-Kreis (JUMAK) vorbereitet. Die Idee dazu stammt aus einem Buch. Beim Arrangieren all der Hinweise, der versteckten Indizien und verborgenen Codes habe das Team auch nicht gewagt, etwas zu verändern, erzählt die Diakonin: „Bei der Vorbereitung überblickt man noch gar nicht die Zusammenhänge.“

Um sicher zu gehen, dass das Rätsel funktioniert, also nicht zu einfach, aber auch nicht unlösbar ist, hatten die Jugendmitarbeiter Testspieler eingeladen. Eine Gruppe war dabei sehr schnell, hatte den Verräter nach 45 Minuten entlarvt. Ganz so schnell sind die Pastoren und Pastorinnen an diesem Morgen nicht. Aber auch sie kommen dem Täter auf die Spur. Doch bevor es soweit ist, sitzt ein Pastor unter dem Tisch, werden Schlösser geknackt, Rucksäcke durchwühlt, und Geheimschriften entschlüsselt. Zwischendurch sind immer wieder Absprachen in der Gruppe nötig.  Stecken die Hobby-Ermittler in einer Sackgasse, gibt Diakonin Gärtner mal einen kleinen Hinweis – das ist im Spiel erlaubt.

Ab sofort bis Mitte Oktober können interessierte Gruppen von bis zu acht Personen sich bei Diakonin Andrea Gärtner unter Telefon 05185 / 957682 oder bei Nicole Winckler unter Telefon 0176 / 72484202 melden und einen Terminwunsch nennen. Die Jugendmitarbeiter bemühen sich, jeden gewünschten Termin möglich zu machen. Das Rätseln ist für Gruppen aus dem Gemeindeverband Saaletal kostenlos, von anderen Gruppen wird eine Spende erbeten. Von dem Erlös will der Jugendmitarbeiterkreis gemeinsam einen Escape-Room in Hannover besuchen. Wiebke Barth


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small

Vorkonfirmandenunterricht

Wir haben noch ein paar freie Plätze!!
Der Vorkonfirmandenunterricht für Viertklässler startet mit dem Kennenlern-Nachmittag am 24.August. Den Info-Flyer finden Sie unter dem Reiter "Konfirmanden".
Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen