1500638866.original-

Geschichten erzählen

Die Kapelle im knapp 2000-Seelen-Dorf Otze im Osten der Region Hannover ist ein Juwel. 
Sie ist nicht nur dessen ältestes Gotteshaus, sondern auch das schönste.

Der Fotograf Stefan Heinze hat Küsterin Doris Günther bei einer Kirchenführung
begleitet. Schauen Sie sich diese "sommerlich leichte" Kapellenführung
ebenso wie das "Making of" an. Das passende Werkzeug für so eine Geschichte
"stories-e" können auch Sie kostenlos nutzen. Hilfreiche Links finden Sie oben rechts.
1500639190.original-

Hier einfach registrieren

Hier einfach registrieren

Legen Sie selber Ihre Gemeinde, Gruppe oder Kirche an und teilen Sie Ihre Veranstaltungen.

 

Das ist bei uns los

1393270799.thumb-
vor etwa 2 Stunden

Bild: HvG

Gottesdienst zum Kürbismarkt
Am 3. Wochenende im September fand traditionell wieder der Gottesdienst zum Kürbismarkt auf der Burgruine in Polle statt. Durch den Nebel von der Weser war es eine besonders herbstliche Stimmung, doch die Sonne kämpfte sich im Verlauf des Gottesdienstes immer öfter durch die Nebelwolken. Auch die Predigt von Pastor i.R. Tausch knüpfte oft an aktuelle Themen an und begeisterte viele Gottesdienst-Besucher.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1497265067.thumb-
vor etwa 3 Stunden
1506199431.medium

Bild: Andreas Overdick

Pastorin Esther Gosebruch-Seelig wird am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet

Am Sonntag, dem 24. September 2017 wird Esther Gosebruch-Seelig verabschiedet. Nach fast 20 Jahren als Pastorin in der St. Petri-Gemeinde Weende geht sie in den Ruhestand. Aus diesem Anlass ist um 15 Uhr ein Gottesdienst mit anschließendem Empfang in der St. Petri-Kirche, Petrikirchstraße in Weende.
Die heute 64-Jährige hat Theologie in Tübingen, Zürich und Göttingen und Kunstgeschichte in Freiburg und Braunschweig studiert. Nach ihrem Vikariat an der Münsterkirche in Einbeck übernahm sie 1986 die erste Pfarrstelle mit zwei Kirchengemeinden bei Salzgitter. 1991 kam Pastorin Gosebruch-Seelig nach Göttingen und übernahm bis 1998 die Pfarrstelle in der Christophorusgemeinde. Seit Dezember 1998 ist sie Pastorin in St. Petri Weende.
Die Schwerpunkte ihrer Arbeit waren über die Jahre vielfältig. So war sie die Initiatorin der Kinderkirche mit den „Äktschensamstagen“ und dem zuletzt Anfang September stattgefundenen ökumenischen Schöpfungstag gemeinsam mit der katholischen St. Vinzenz-Gemeinde. Sie kümmerte sich in der Kirchengemeinde um die „Offene Kirche“ und das Angebot für Frauen und Senioren. Außerdem begleitete sie die Bewohner in den örtlichen Altenwohnheimen und die Arbeit mit Ehrenamtlichen.
Pastorin Gosebruch-Seelig zieht Anfang 2018 nach Hannover in ein gemeinschaftliches Wohnprojekt.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1393949695.thumb-
Reformations-Tour-Gottesdienst am 31.10.17 ab 10 Uhr:               
„Mit Luther von Ort zu Ort“
 
Johanneskirche Empelde
10.00 Uhr „Ökumene“
10.25 Uhr Abfahrt: Empelde; Am Sportpark / Robert Weise Str.

Michaeliskirche Ronnenberg
10.45 Uhr „Orgel“
11.10 Uhr Abfahrt: Ronnenberg; Lange Reihe (Bushst.)

Kapelle Ihme-Roloven
11.30 Uhr „95 Thesen“
12.10 Uhr Abfahrt: Ihme-Roloven; Hannoversche Str. (Höhe von Nr.45)

Osterkapelle Linderte
12.30 Uhr „Kirche der offenen Wünsche“
12.55 Uhr Abfahrt: Linderte; Holtenser Str. 24

Versöhnungskirche Weetzen
13.15 Uhr „Bibel“
Gemeinsames Essen (bitte rechtzeitig anmelden!)
14.30 Uhr Rückfahrt Weetzen; Humboldstr. / Dietrich-Bonhoeffer-Str. (Fahrt in umgekehrter Reihenfolge)

Ein Oldtimer - Linienbus aus dem Jahr 1986 bringt uns von Ort zu Ort. Und die Kirchenmusik fährt mit.

Für die Busfahrt ist wegen der begrenzten Platzzahl eine Anmeldung erforderlich bis zum 20.10.2017 beim Gemeindebüro der Michaeliskirchengemeinde Ronnenberg, Am Kirchhofe 4, Tel. 05109 519547 Mail: info@kirche-ronnenberg.de
Bitte teilen Sie mit, wo Sie zusteigen. Der Bus ist nicht barrierefrei.

Fahrradfahrer sind herzlich willkommen. Für jede Fahrstrecke ist eine halbe Stunde Zeit.

Angebot für Kinder:
10.45 Uhr Kindergottesdienst in der Michaeliskirche Ronnenberg. Die Kinder werden bis 13.15 Uhr nach Weetzen gebracht.



Mehr anzeigen Icon_down_t
1490602576.thumb-

Bild: KG Gyhum

Unser Schaukasten

Monatsspruch September 2017  &  aktueller Wochenspruch

Mehr anzeigen Icon_down_t
1464820102.thumb-
vor etwa 5 Stunden
1506191580.medium

Bild: EKD

Kinderbibeltag

Am Sonnabend, dem 30. September 2017, findet von 10.00 - 16.00 Uhr im Gemeindehaus der Ev.-luth. Friedenskirche Unterlüß ein Kinderbibeltag statt. Kinder ab dem Grundschulalter sind herzlich dazu eingeladen. Anlässlich des diesjährigen Reformationsjubiläums geht es inhaltlich um Martin Luther. Das Thema lautet: Gewitterluft - Ein Mönch verändert die Welt.

Die Teilnahme am Kinderbibeltag ist kostenlos. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro der Friedenskirche, Schulstraße 9, 29345 Unterlüß entgegen, telefonisch zu erreichen unter 05827 - 9670 oder per E-Mail unter kg.friedenskirche.unterluess.de

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376056025.thumb-
1506141714.medium

Bild: 24.9.2017

Sonntag, 24. September 2017

Die Taufe steht ganz im MIttelpunkt im Gottesdienst am 15. Sonntag nach Trinitatis, den wir um 11 Uhr in der Logabirumer Kirche feiern. Ein Kind wird im Gottesdienst getauft und auch die Täuflinge von vor fünf Jahren werden noch einmal im Gottesdienst ihre Taufkerzen an der Osterkerze anzünden können, wenn wir uns im Gottesdienst alle an unsere eigene Taufe erinnern.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1486553873.thumb-
Pop-Piano Workshop in Göttingen angelaufen
10 nebenamtliche Kirchenmusiker und Einsteiger befassen sich zurzeit besonders mit der Begleitung moderner Lieder und Songs im Gottesdienst. Matthias Vespermann (Gospelkirche Northeim) und Rüdiger Brunkhorst (Popularmusik im KK Göttingen) bringen den Teilnehmern das Spiel nach Akkordsymbolen auf dem E- Piano bei.
Der dreiteilige Workshop wird vom  Ev.- luth. Kirchenkreis Göttingen und der Ev.- luth. Landeskirche Hannovers gefördert. Die Christophorusgemeinde Göttingen stellt hierfür ihre Räume zur Verfügung.  Die Teilnehmenden werden ihren Kenntnissen entsprechend gecoacht. Der dritte Workshoptag im Frühjar 2018 schließt mit einem gemeinsam begleiteten Gottesdienst mit Popmusik ab.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
Morgen ist es soweit. Der Jugendaktionstag geht in die zweite Runde!
Und wieder wird Hamburg unsicher gemacht. Werden wir Mister X. finden?

Was passiert ist, wirst du hier in ein paar Tagen hier auf der Hompage sehen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1422790274.thumb-
1506087813.medium

Bild: C.B.

Von Vätern und Söhnen

Herzliche Einladung zur Männervesper am 28.09.2017
Dass die klassischen Rollenbilder von Männern, Frauen, Müttern, Vätern verschwimmen, ist eine oft gehörte Zeitdiagnose. Aber was verschwimmt da eigentlich? Wie ist das Verhältnis der Generationen - zwischen Vätern und Söhnen - denn in der Gegenwart? Und wie war das vielleicht vor 10, 30, 50 Jahren und wird es in 20 Jahren sein?
Um das und um vieles mehr soll es gehen. Am 28.9. ab 19.30 Uhr im Hotel zur Post!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1399033127.thumb-
vor einem Tag

Dicke Bretter

Reform des Telemediengesetzes passiert Bundesrat

Mit dem neuen Gesetz können WLAN-Anbieter von der Urheberrechtsindustrie und ihren Anwälten nicht mehr auf Schadenersatz oder Unterlassung in Anspruch genommen werden. Zudem ist nun klargestellt, dass Anbieter nicht für entstehende Prozeß- und Anwaltskosten aufkommen müssen. Darüber hinaus regelt das neue Gesetz, dass der vom EuGH ins Spiel gebrachte Paßwortzwang entfällt. Kritikpunkt bleibt die alternativ vorgeschlagene Sperrverfügung bei vermuteten Rechtsverstößen, die Rechteinhaber auch ohne richterliche Anordung bei WLAN-Anbietern erwirken können. Kommt der Anbieter dem nicht nach, droht wiederum eine gerichtliche Auseinandersetzung mit unsicherem Ausgang. Andernfalls könnte der Anbieter versucht sein, fragwürdigen Forderungen vorschnell nachzugeben, und dabei möglicherweise zensierend eingreifen.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1450863728.thumb-

Der 'Herbst des Mittelalters' und die Reformation

Das Tagesprojekt "Der 'Herbst des Mittelalters' und die Reformation" im Geisteswissenschaftlichen Schülerlabor YLAB der Universität Göttingen wendet sich zunächst dem Begriff der Krise als Bezeichnung historischer Umbruchsprozesse zu. Die kulturellen Polaritäten des späten Mittelalters werden beleuchtet, um vor dieser Folie Luthers Transformation der Frömmigkeit beleuchten zu können. Anhand der Analyse frühneuzeitlicher Flugschriften und illustrierter Flugblätter wird das Zusammenwirken von Medienrevolution und Reformation erfahrbar. Wie die Reformation praktisch umgesetzt wurde, wird anhand von zeitgenössischen Berichten zur Einführung der Reformation in Göttingen analysiert. Anhand der "Zwölf Artikel" der Bauernschaft wird der Zusammenhang von Reformation und Bauernkriegen erarbeitet bevor die politischen Auswirkungen im Zuge der "Fürstenreformation" untersucht werden. Rezeptionsweisen der Reformation werden anhand von Lutherbildern der vergangenen 500 Jahre in den Blick genommen.

Der Workshop kann nach Absprache auch um ein Modul erweitert werden, das die Ausstellung "1529 – Aufruhr und Umbruch" (bis 31.12.2017 im Städtischen Museum Göttingen) einbezieht.

Organisatorisches

Dieses Projekt

  • richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
  • kann von Gruppen bis zu 30 Personen im Kurs- bzw. Klassenverband sowie von Einzelinteressierten besucht werden
  • dient der Abiturvorbereitung
  • dauert in der Regel 6-7 Stunden
  • kostet nur  2 €/TeilnehmerIn
(-> Weitere Informationen)
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1506075580.medium

Bild: Regine Schirmer

Weltkindertag 2017

Heute wurde auch bei uns der Weltkindertag mit einer Andacht gefeiert!
Pastor Natho hat diese Andacht gemeinsam mit Mitarbeiterinnen vorbereitet und für die Kinder durchgeführt. Die Kinder bekamen die Geschichte vom verlorenen Schaf als Stabpuppenspiel vorgeführt und bekamen so vermittelt, dass Gott sich über jede/ jeden von uns freut  wie der Hirte sich über jedes Schaf freut.
Lieder und Gebete vertieften diese Erfahrung für die Kinder.
In der "Weltkinderwoche" haben die Kinder vieles rund um gesunde Ernährung und die Zubereitung von Nahrung gelernt, es gab Smoothies, Obstsalat und z.B. selbstgemachtes Knäckebrot.
Unsere Wackelzahnbande war währenddessen im Wald und hat dort neue Erfahrungen gemacht, ein Bericht hierzu folgt später.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1423138477.thumb-
1506073574.medium_hor

Bild: 381281_web_R_K_by_Kurt_Michel_pixelio.de.jpg

Am kommenden Sonntag (24.9.) laden wir zum GospelGottesdienst ein!
Der GoPop-Chor verkündet singend die gute Nachricht, Pastorin Weiner ist Predigerin. Beginn ist um 10:00 in der Kirche in St.Dionys!
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
vor einem Tag

These 90

Abendgottesdienst in der St.Martins-Kirche in Nienburg. Pastor Marco Voigt begrüßt etwa 80 Besuchende, dazu die Nienburger Kantorei und das Nienburger Kammerorchester – beides unter der Leitung von Christian Scheel. Von einer angekündigten Kunst-Aktion ist nichts zu sehen..

Während des Kyrie baut plötzlich Henning Diers eine Art Plakatwand auf und beginnt, auf diese einen Slogan zu kleben : WER STOPPT ERDOGAN ? . Direkt auf dieses Plakat schreibt er mit greller Farbe : ZU WEIT WEG . Es folgen weitere zum Teil wuchtige Aussagen, die jeweils mit der Gegenthese überschrieben werden : Cannabis freigeben – Alkohol verbieten, Kinder im Gottesdienst - …und er segnete sie. , Gauland traut sich wenigstens – braune Gefahr, 2. Chance für S.Edathy – unverzeihlich oder Waffen in die Ukraine – PEACE.

Die Gemeinde wird in der Predigt von Pastor Voigt zwar auf die Spur gebracht, die 90. These wird aber noch nicht erwähnt. Die Frage, was das für Meinungen, für Argumente sind , verschwindet – je mehr es werden – hinter der Methode, dem Umgang mit diesen grenzwertigen Slogans. In den Köpfen der Besuchenden wird dieses Wechselspiel sich wohl ebenso irgendwann zu einem weiterführenden Gedanken entwickelt haben : wie gehe ich mit der Meinung anderer um ?

Erst nach dem Segen wurde an alle ein kleiner Zettel mit dem Text der 90. These Martin Luthers verteilt und beim Kirchentee konnten die austauschenden Gespräche beginnen.

Henning Diers





Mehr anzeigen Icon_down_t
1472542290.thumb-
1506066353.medium

Bild: KG Haren

Rückblick: Tag der offenen Kirchen 

"Wir haben neue Freunde gefunden", sagte Claas Mulder einer der niederländischen Mitorganisatoren des "Tages der offenen Kirchen".

Am vergangenen Sonntag (17.9.)  waren elf Kirchen, Kapellen und ein Kloster im Raum Rütenbrock und Ter Apel geöffnet.

"Kirche ohne Grenzen" war das Motto dieser Aktion, die von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden beiderseits der Grenze gemeinsam vorbereitet und durchgeführt wurde. Nachdem um 13 Uhr in allen Kirchen gleichzeitig mit dieselbe Eröffnungsandacht gefeiert wurde, luden musikalische Programme, Kirchenführungen für Klein und Groß oder Kaffee und Kuchen zum Verweilen und zum Kennenlernen der Kirchengemeinden ein.

Der Tag endete mit einem ökumenischen Gottesdienst auf deutsch und niederländisch in der vollbesetzten St. Trinitatiskapelle in Rütenbrock.
"Mit dem der Tag der offenen Kirchen wollten zum 500. Reformationsjubiläum ein Zeichen setzen. In allen Kirchen und beiden Seiten der Grenze haben wir gemeinsame Sorgen, vor allem aber das gemeinsame Ziel Menschen mit der guten Nachricht von Jesus Christus zu erreichen", so Pastor Rakowski in der Predigt.

Und dieses Zeichen kam offensichtlich an. Mehrere hundert Besucher entdeckten Kirchen und KapellenUnd immer wieder kam die Rückmeldung: "Das müsst ihr unbedingt wieder machen!"

(Eine Fotostrecke mit weitereren Bilder gibt es auf der Website der Ev.-luth. St. Johannis Kirchengemeinde Haren unter diesem Link.)

Mehr anzeigen Icon_down_t
1376057049.thumb-
Neues Angebot: Internationales Frauenfrühstück in Gnarrenburg

Nach reger Beteiligung am Internationalen Frauenfrühstück in Bremervörde startet am Freitag, 29. September 2017 ein internationales Frauenfrühstück im Gemeindehaus der ev.- luth. Pauluskirchengemeinde, Hindenburgstr. 60a.

Eingeladen sind Frauen aller Kulturen, sich in gemütlicher Runde bei einem leckeren Frühstück kennenzulernen und auszutauschen. „Wir wollen in Gnarrenburg eine Gelegenheit bieten, leicht miteinander ins Gespräch zu kommen. Das gemeinsame Essen, Gespräche über Kinder, Familie und das Leben in Deutschland sollen eine Brücke zueinander sein.“, sagt Franziska Wronka, Flüchtlings- und Migrationsberaterin im Diakonischen Werk.

Sie und ihre Kolleginnen Bettina Pahlen-Meyer und Regina Hesse aus der Schwangerenberatung helfen zu Fragen des Ausländerrechts, bei behördlichen Angelegenheiten, informieren und beraten  zu Themen rund um die Schwangerschaft, Geburt und zu grundsätzlich allen Themen, die die Frauen in ihrem Lebensalltag beschäftigen.

 Für die Kinder gibt es Spielangebote.


Weitere Informationen finden Sie hier: https://diakonie-brv.wir-e.de/frauenfruehstueck

Mehr anzeigen Icon_down_t
1492523150.thumb-
1506053510.medium_hor

Bild: Eigene Bilder

(Für die ganze Größe bitte auf das Bild klicken)
Mehr anzeigen Icon_down_t
1456925057.thumb-
1506022771.medium

Bild: Paetzold

KinderKathedrale - kreativ!

immer donnerstags ab 14.30Uhr steht Kunstpädagogin Annette Lishke bereit und werkelt. Heute flatterten und piepsten die Vögel durch die Gänge.
Vielen Dank den Bäckern, die uns mit kleinen Törtchen den Nachmittag versüsst haben!
Und schön, dass auch die Großeltern dabei waren!
Mehr anzeigen Icon_down_t
1461695986.thumb-

Die heilige Familie

„Schau mal Schatz, die Bilder sind gekommen!“ Sandra schließt die Tür hinter sich. Mit dem Päckchen in den Händen, das der Postbote gebracht hat, geht sie ins Wohnzimmer. Es ist Samstag, alle sitzen noch am Frühstückstisch. Thomas, ihr Mann lächelt sie an. „Schön!“ Ihre beiden Kinder springen auf und wollen ihr das Päckchen aus den Händen reißen. Sandra lacht. „Langsam! Jetzt wascht euch erstmal die Hände, dann schauen wir zusammen rein.“ Sandra legt das Päckchen auf dem Couchtisch ab. Unter neugierigen Blicken holt sie den Inhalt heraus...

weiter unter https://gottimwohnzimmer.wordpress.com/2017/09/11/die-heilige-familie/

Eine aktuelle Predigt von Pastorin Annette Lapp zum nachlesen
Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1506010136.medium_hor

Bild: Luther in Worms

Oratorium von Ludwig Meinardus
am 24.09.2017, 17 Uhr in St. Marien Uelzen

„Ich habe mich schon öfters gewundert, dass Ihr prostestantischen Komponisten einen so prachtvollen Vorwurf wie Martin Luther für ein groß­artiges lebensfähiges Tonwerk so lange ungenutzt liegen ließet.“ – So soll sich 1873 Franz Liszt gegenüber dem Komponisten Ludwig Meinardus geäußert haben, nachdem er die Partitur seines Oratoriums „Luther in Worms“ begutachtet hatte.

Am Sonntag, 24. September, um 17 Uhr wird dieses große romantische Werk in der St.-Marien-Kirche Uelzen aufgeführt. Unter der Leitung von Erik Matz musizieren die St.-Marien-Kantorei, die Hamburger Camerata und die Solisten Anna Terterjan (So­pran), Johanna Krödel (Alt), André Kamasmie (Tenor) sowie Konstantin Heintel und Andreas Beinhauer (Bariton). Karten zwischen 15 und 28 Euro gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.


Mehr anzeigen Icon_down_t
Profile-small
1505998763.medium

Bild: Göttinger Stadtkantorei

Herzliche Einladung!

NACHT DER CHÖRE

Am Samstag, den 23. September gibt es von 18 Uhr bis 23 Uhr nonstop Chormusik in der St. Johanniskirche.

Das Thema ist das Reformationsjubiläum sowie der 100. Todestag des Göttinger Komponisten Franz Herzog.

Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie hier.
Mehr anzeigen Icon_down_t
1477826402.thumb-

Herbstferienprogramm im LADEN:

Escape-Room muss leider verschoben werden - Alternativprogramm geplant

Das Escape-Room-Angebot, das wir im Gemeindebrief als Herbstferienprogramm angekündigt haben, muss aus Krankheitsgründen auf die Osterferien verschoben werden.
Stattdessen bietet Diakonin Anette Hübbe am Donnerstag, 5. Oktober in der Zeit von 14 - 16 Uhr ein buntes Programm an.
Und am Freitag, 6. Oktober von 16 - 18 Uhr trifft sich die internationale Jugendgruppe, zu der alle Interessierten im Alter von 10 - 20 Jahren herzlich eingeladen sind.

Mehr anzeigen Icon_down_t
1505993716.thumb-
1505993012.medium

Bild: Drobz

Das Drogenberatungszentrum zieht um!

Sie finden uns ab dem 4. Oktober 2017

unter folgender Adresse:

 

Neustadt 21

37073 Göttingen


(Im Gemeindehaus der St. Mariengemeinde,

Neustadt 21 / Groner-Tor-Straße)




Mehr anzeigen Icon_down_t
1499278064.thumb-

Bild: (c) 2017 Christian Nickel

Die Wartburg in Bomlitz – Mitmach-Skulptur

„Hier stehe ich und kann nicht anders!“, soll Martin Luther 1521 auf dem Reichstag zu Worms gesagt haben. Er wurde vor den Kaiser und die Mächtigen seiner Zeit gestellt und sollte seine reformatorischen Gedanken über Gott und die Kirche zurücknehmen. Der Überzeugungsmensch Luther aber konnte nicht anders: Ein Gott, vor dem er sein Gewissen nicht verstecken muss und der es mit seinen Menschen gut meint, von dem konnte er nicht lassen.

„Hier stehe ich und kann nicht anders.“, das ist auch ein geflügeltes Wort aus der ehemaligen DDR. Saß man hinter dem Steuer eines einheimischen Automobil-Fabrikats, das partout nicht mehr weiterfahren wollte, dann mischten sich diese Worte in den Seufzer des Besitzers ein. Ein verbreitetes Modell wurde im Schatten der Wartburg bei Eisenach gebaut. Er ist benannt nach jener Burg, auf der Martin Luther nach dem Reichstag zu Worms versteckt wurde, um sein Leben zu schützen.

Luther hat sich auf der Wartburg gefragt, was ihm wirklich im Leben hilft und voran bringt. Seine Antwort ist einfach: Gott ist immer auf der Seite seiner Menschen. Und die Geschichte von Gott und seinen Menschen steht in der Bibel. Alle sollen sie lesen können, dachte er sich. Also hat er auf der Wartburg das Neue Testament in ein verständliches Deutsch übersetzt. Das hat hat die Reformation erst richtig in Gang gesetzt – und zugleich den Weg zu einem modernen Hochdeutsch geebnet.

Und was hat das Ganze nun mit Bomlitz zu tun? Im Vorbereitungs-Team auf das 500. Reformationsjubiläum waren wir uns schnell einig: Zum Ende des Feierjahres wollen wir etwas auf die Beine stellen, das mit unserem Ort und unserer Gemeinde zu tun hat und etwas, das nirgendwo sonst zu finden ist. Halb im Scherz halb ernstgemeint flog bald die Idee durch den Raum: Warum nicht die Wartburg nach Bomlitz holen – aber wie? Wir leihen sie uns einfach, wir liehen uns EINEN Wartburg! Immerhin: Ein Wartburg ist ein markantes Industrie-Produkt, Bomlitz ist ein Ort, der maßgeblich durch den Industrie-Park geprägt ist.

Mit etwas Augenzwinkern machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Fahrzeug. Und tatsächlich: Wir haben einen Wartburg für Bomlitz gefunden. Hier steht er! Blau und wunderbar zum Gestalten....

Und wie geht es jetzt weiter? – Mitmachen!

Wie mitmachen?

Der Wartburg ist eine lebendige Skulptur. An ihr können ALLE mitwirken und das geht so:   

Im Briefkasten an der Fahrertür liegen wasserfeste Eddings bereit. Einfach um das Auto herum gehen und die eigene Meinung an den Stationen hinterlassen! Zeichnungen, Worte, Bilder, Gedichte – alles ist möglich. Am Ende bitte alle Eddings für die nächsten Besucher zurücklegen.

Wir freuen uns auf alle kreativen Antworten! So entsteht unsere Bomlitzer Wartburg 2017.

Unsere Wartburg wird im Gottesdienst am Reformationstag 31. Oktober 2017 um 15 Uhr feierlich enthüllt!

Mehr anzeigen Icon_down_t
1446216333.thumb-

Bild: Kita

Heute wird unsere Einrichtung 31 Jahre alt!
Durch Zufall haben wir Frau Chodzinski und ihren Mann kennengelerntSie war vor 31 Jahren als Küsterin und er als  "Helfender Ehemann" (eigentlich Polizeibeamter) in unserer Gemeinde tätig.
Frau Chodzinski töpferte damals in Handarbeit aus Duinger Ton unseren Schriftzug "Matthäus-Kindergarten". Jede Fließe wurde einzeln entworfen, getöpfert und im Keller der Matthäus-Kirche gebrannt. Seitdem sind sie das Aushängeschild unserer Kindertagesstätte und zieren unser Haus!
Heute nun waren Sie zu Gast und feierten mit uns Kindergartengeburtstag.
Danke nochmals nach vielen Jahren an Herrn und Frau Chodzinski!



Mehr anzeigen Icon_down_t
1431627287.thumb-
1505984598.medium_hor

Bild: Pasewark

Und immer wenn ich fröhlich bin, stirbt irgendwo ein Problem

Lange hat sich die Gemeinde in Geduld geübt. Nun hat sie ein Problem weniger , denn  die neuen Fliesen werden gerade in der St. Johanniskirche verlegt. Sie wurden nach dem alten Vorbild angefertigt und geben der Kirche ihre ursprüngliche Atmosphäre wieder. Mit frohem Blick schauen wir nunmehr der Wiedereinweihung unserer St. Johanniskirche am 1. Advent entgegen.  



Mehr anzeigen Icon_down_t
1423579725.thumb-

Die ev.-luth. St. Dionys-Kirchengemeinde Stadtoldendorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine pädagogische Fachkraft (25,0 Wochenstunden)

zur Leitung des Familienzentrums mit Betreuung des pädagogischen Mittagstisches.

 

Voraussetzung: Ausbildung als staatlich anerkannter Erzieher (m/w) oder eine abgeschlossene Fachhochschulausbildung auf pädagogischem oder sozialpädagogischem Gebiet.

 

Neben Ihrer fachlichen Qualifikation wünschen wir uns von Ihnen:

·        Personalführung, Teamentwicklung und Organisation

·        Erfahrungen in der Entwicklung und Umsetzung von pädagogischen Konzepten

·        Durchsetzungsfähigkeit und strategisches Denken

·        Kreativität und Flexibilität

·        Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen

·        Belastbarkeit und Engagement

 

Das Entgelt mit den üblichen Sozialleistungen wird nach dem TV-L, je nach Qualifikation gezahlt.

Die Zugehörigkeit zur evangelisch-lutherischen Kirche oder zu einer Gliedkirche der EKD wird vorausgesetzt.

 

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum

20.10.2017 an den Kirchenvorstand der ev.-luth. St. Dionys-Kirchengemeinde Stadtoldendorf, Pfarrstr. 2, 37627 Stadtoldendorf, Fon (05532) 2185.
Mehr anzeigen Icon_down_t
Weitere Aktivitäten anzeigen